Gänseteenies Tag 45

Boah, wat warm!!!! Heute ist nix los und die Gänsekids haben sich fast den ganzen Tag unter den Wohnwagen verkrochen. Gab mir die Gelegenheit, noch etwas Zeit mit Herrn Atos zu verbringen und ich hab mir gedacht, ich nehm Euch einfach per GoPro mit. Diesmal mit Helmhalterung, dann ist mehr Action drin! Leider wars heute etwas ruppig und zäh. Ich hätte Stockach hintenraus Richtung Donautal zischen sollen, aber ich wollte meine 7 Schätze nicht so lange allein lassen. War trotzdem schön und so langsam sind Herr Atos und ich richtig beste Freunde und bilden eine ganz gute Einheit. Airtime ist eben durch nix zu ersetzen ausser durch mehr Airtime! Ich will ja nicht, dass die Gänsekids mich für einen Stümper halten was das Fliegen angeht 🙂 !

Viel Spass damit:

http://youtu.be/3xaBz-Q_vG4

Ausserdem habe ich heute noch die restlichen 6 Rückenplatten fertiggemacht und wir planen diese morgen auf die Gänsekids zu schnallen. Dann sind wir ready to go für unseren ersten Hüpfer!!!

20150630_181612 20150630_181636

Gänseteenies Tag 44

Es ist eine anhaltende hochsommerliche Witterungsperiode in Sicht. Strike! Für die Gänsekids bedeutet das zwar schwitzen, aber da ich mir extra einen Schlauch mit Duschkopf an den Wohnwagen verlegt habe, dürfen Sie mehrmals am Tag duschen. Sie lieben es!

2015-06-29 12.58.30

Sie fetzen dann wie kleine Kinder durch den Garten und freuen sich, dass das Gras so schön nass ist und es unter Ihren Flossen matscht…

Übers Wochenende waren meine Menschenkinder bei mir und wir sind abends, mit Picknickdecke bewaffnet, noch eine Runde mit den Gänsekids gelaufen und haben Rast unter einer uralten Erle gemacht. Alle waren entspannt und in einer friedlichen Stimmung. Die Gänse sind wie ein Spiegel Deines eigenen Gemütszustandes und Sie haben extrem feine Antennen. Bin ich gestresst und angespannt, möchten Sie meistens nicht viel von mir wissen und liegen alle in einem gewissen Abstand von mir wenn wir Pause machen. Bin ich relaxt und ausgeglichen suchen Sie die Nähe. Ich werde dann geputzt und angekuschelt. Gloria schmust sich dann immer an meine Halsbeuge und legt mir Ihren Schnabel quer übers Gesicht. Ihr vertraue ich völlig. Würde das z.B. Calimero, Frieder oder Nemo machen, wäre ich wegen meiner Augen vorsichtig. Nicht, dass Sie es böse meinen würden, aber Sie sind allesamt ziemliche Entdecker und es wird alles vehement mit dem Schnabel untersucht. Und wenn ich vehement sage meine ich tatasächlich vehement. Die Bändel an meiner blauen Primaloft Jacke wurde erst in Ruhe gelassen, als Sie komplett vernichtet waren… Ein falscher Picker mit Augenvolltreffer könnte übel ausgehen.

2015-06-28 18.50.25 2015-06-29 07.37.04

Die Schwungfedern wachsen und wachsen. Mittlerweile hebt es Sie schon auf die Flossenspitzen wenn Sie richtig damit schlagen! Soooo cooool! Bald gehts los! Himmel, wir kommen!

Gänseteenies Tag 43

Ich mag die Stimmung ganz früh morgens hier am Wohnwagen besonders. Ein leichter Dunstschleier liegt über Möggingen und man hat den Eindruck als würden sich die Vögel hier in Wald und Feld für einen Wettbewerb einsingen. Die Gänse liegen hier an meinen Füssen und knabbern an meinen Hosenbeinen, Socken und Schuhen. Sieht so aus, als hätten Sie gelernt, dass wenn Sie die richtige Stelle treffen, es eine mehr oder weniger spontane Reaktion von mir gibt. Es scheint so, als ginge Ihnen dann ein breites Grinsen durch den Schnabel. Vielleicht bilde ich es mir auch nur ein, aber man kann sich das wie bei einem Hund vorstellen der Gassi laufen will und an der Tür kratzt. Bei mir hier wird am Hosenbein gezupft, bzw. eher gerissen, bis ich mich in Bewegung setze und die Racker zu frischem Gras führe. Das sind wirklich richtige Lausgänse momentan und ich habe oftmals alle Hände voll zu tun, um sie im Zaum zu halten. Besonders morgens, wenn Sie am wachesten und leistungsfähigsten sind.

2015-06-28 08.23.46

Jedenfalls werde ich diese Stimmung ganz frühmorgens hier schon ziemlich vermissen. Ich habe zwar den Wohnwagen nochmal um 14 tage verlängert, aber am 14.Juli muss ich ihn definitiv zurückgeben. Dann habe ich 2 Monate hier im Wohnwagen gelebt, bin mit den Tieren ins Bett und morgens mit den Tieren aufgestanden. Eigentlich wollte ich am 01.Juli schon wieder zuhause schlafen, aber ich bin zu der Meinung gelangt, dass gerade jetzt wo die nächste grosse Phase, nämlich das Fliegen, unmittelbar bevorsteht, es eher kontraproduktiv wäre die Zelte abzubrechen und die gewohnte Umgebung zu verändern. Bleib ich halt nochmal 2 Wochen!

Ich würde ja auch solche Erlebnisse wie nachts aufstehen, weil man dringend aufs WC muss, Wohnwagentür auf, barfuß raus an die Hecke und beim 2. Schritt merken, wie sich kalter Gänsemist an deine Fußsohle schmiegt und sich zwischen Deine Zehen bohrt, vermissen. Im Grunde ja nix Schlimmes, ich fand nur die Fusswaschorgie nachts um halb vier mit kaltem Wasser im Wohnwagenbad ziemlich lästig. Normalerweise habe ich ja warmes Wasser, aber die Jungs von vom Wohnwagenhersteller Knaus habe den beleuchteten Schalter der Warmwassertherme genau neben das Bett auf Kopfhöhe platziert und der ist gefühlt so hell, dass man ihn als Leselampe benutzen könnte. Also muss ich die Therme immer nachts ausschalten, ergo kein heisses Wasser mitten in der Nacht!

Momentan bin ich gedanklich sehr damit beschäftigt, ob das mit dem Fliegen wohl so einfach klappen wird. Ich bin zwar guter Dinge, habe aber schon auch meine leichten Zweifel! Bis jetzt ist alles nach Plan und ohne grosse Katastrophen und Einbrüche verlaufen. Die Erfahrung lehrt, dass in jedem Projekt irgendwann der Zeitpunkt kommt wo es richtig schwierig wird und man sich durchbeißen, bzw. vielleicht entscheiden muss, einen ganz anderen Weg einzuschlagen und Ziele loszulassen. Vielleicht mache ich mir auch nur deshalb so viele Gedanken weil der Tag des gemeinsamen Fliegens, auf den ich monatelang hingearbeitet habe, jetzt immer näher rückt und ich mich schon mal mit verschiedenen Szenarien befassen muss, je nachdem wie es läuft…

Der Psychologe oder NLPler ( NLP kann man ganz leicht mit NPD beim Lesen verwechseln fällt mir grade auf ) würde jetzt natürlich sagen: Erschaffe Dir Deine Wirklichkeit, indem Du Dich gedanklich nur genau auf das gewünschte Ziel fokussierst und es Dir in Gedanken genau so erschaffst, wie Du es haben willst. Alles schön und gut, nur habe ich genau das schon ziemlich oft mit Parkplätzen, Wohlstand bzw. Geld usw. probiert… Leider hat sich herausgestellt, dass es Politessen ( was ist eigentlich die männliche Form von Politesse? Politesser? Ordnungsbeamter?)  ziemlich am Allerwertesten vorbeigeht, was ich mir dabei gedacht habe, als ich mal wieder ohne Parkschein geparkt habe.

Aber kommen wir mal wieder zurück zu den Gänsen und Ihrem Verhalten innerhalb unserer kleinen Familie. Es hat sich herausgestellt, dass Nemo der Führer der Gruppe ist. Er passt auf und er verteidigt unser Territorium gegen Eindringlinge. Den Job hat zuerst Frieder erledigt, aber nach ein paar Tagen hingeschmissen, weil er dann doch lieber den Schutz von Nemo innerhalb der Gruppe geniesst und einfach nicht der Typ ist, der seinen Schnabel an vorderster Front in den Sturm hält. Meine Vermutung, dass er im Grund einfach ziemlich änglich ist, hat sich voll bestätigt. Paula und Nils sind z.B. die Rangniedersten. Das merkt man daran, dass Sie immer als Letzte am Schuhbändel knabbern oder in das kleine Schwimmbecken in der Voliere dürfen. Für Paula und Nils bedeutet das aber auch, dass ihr Leben auf den unteren Rängen ziemlich ruhig verläuft, weil Sie sich nicht um Positionen streiten, oder diese gegen Andere verteidigen müssen. Sie versuchen, etwaige Nachteile durch Schläue auszugleichen. Wenn Sich die Bosse wie Nemo, Gloria und Calimero um meinen Schuhbändel am rechten Fuss streiten, dann läuft Nils halt zu meinem linken Fuss und nimmt den 🙂 …

Geniesst den schönen, sonnigen Sonntag!

Gänseteenies Tag 42

Guten Morgen 🙂

Der Tag gestern war geringfügig anstrengend. Wir sind um 7 Uhr auf den Flugplatz gestartet, mit der Absicht, das Rolltraining und meine tiefen Vorbeiflüge an den Kids im Transportkäfig zu drehen.

Man glaubt ja nicht wie komplex diese Filmemacherei und wie aufwändig die Technik ist. Die Installation derselben nimmt sehr viel Zeit in Anspruch! Gibt halt doch einen Unterschied ob dä Babba mitm Camcorder filmt, oder ob Profis am Werk sind… Aber ich kann Euch sagen, die Bilder die dabei rauskommen sind fantastisch! Ich durfte gestern in einen kleinen Vorabschnitt der ersten Dreharbeiten spickeln und ich war echt geflasht!

2015-06-27 07.39.56 20150626_133025

Leider hat das dazu geführt, dass wir für Gänseverhältnisse, erst spät mit den Dreharbeiten beginnen konnten. Da die Racker Wärme nicht ausstehen können, waren sie ab ca. 10 Uhr nicht mehr sehr motiviert für uns die Hauptdarsteller zu spielen. Sei es drum! Sie haben dann, im Schatten liegend, beobachtet, wie sich 3 Erwachsene und ein vermeindlicher Bauarbeiter der nach Papa Leitgans aussieht, abmühen, die ganze Angelegenheit den Herrschaften so angenehm wie möglich zu gestalten. Man hat dann das vorgezogene Mittagessen in Form von Kükenstarter, im Schatten einer grossen Trauerweide eingenommen und sich anschließend zurück in den heimischen Stall chauffieren lassen, wo erstmal ein genüssliches Bad im Bach auf dem Programm stand.
Ich hab Sie teilweise echt beneidet und wäre am liebsten mit ins knietiefe Wasser gehüpft….

Heute Morgen haben wir einen schönen Spaziergang zu den letzten Löwenzahnjagdgründen der Umgebung gemacht. Es ist superspannend zu beobachten, wie seit kurzem immer eine Gans die Wache übernimmt, während die Anderen sich dem Grasen widmen…

image

image

Morgen werde ich Euch über die Gruppendynamik innerhalb unserer Gänsefamilie zu berichten. Es bilden sich sehr interessante Dinge aus.
Ihr dürft gespannt sein…

Frieder spielt sicherlich eine Hauptrolle 🙂

Gänseteenies Tag 41

7.00 Uhr:

Gleich kommt das Filmteam von „Deutschland von oben“ und wir wollen das erste Mal auf dem Flugplatz drehen. Ich bin sehr gespannt, wie das mit den Gänsekindern wird. Beim ersten Dreh waren Sie gerade eine Woche alt und sehr leicht zu handeln. Jetzt sind Sie voll in der „Pubertät“ und deutlich anspruchsvoller und skeptischer was fremde menschen angeht und ich denke wir brauchen mehr Geduld. ich werde versuchen viele Bilder zu machen und Euch heute abend Bericht erstatten.

Geniesst das tolle Wetter und freut Euch auf das nahende Wochenende! Bis später 🙂2015-06-24 19.52.16

Gänseteenies Tag 40 / Video Atos Thermik

Heute stand alles im Zeichen vom nahenden Fliegen.

Ich habe nochmal die Flügel und Federn fotografiert. man sieht schön, das aerodynamische Profil das sich ausgebildet hat. Unglaublich mit welcher Präzision die Natur diese Schwingen ausgebildet hat. Ein wahrliches Wunderwerk!

2015-06-25 09.19.36 2015-06-25 09.20.16 2015-06-25 09.20.54

Stellt sich die Frage warum so ein Flügel überhaupt fliegt, bzw. was passiert da eigentlich aerodynamisch?Das ist nicht so einfach zu erklären und jeder der es genauer wissen will, kann sich hier etwas vertiefen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dynamischer_Auftrieb

Da steckt ein ganzer Haufen Physik drin, hm?

Damit Ihr mal einen Eindruck vom Thermikfliegen bekommt, habe ich Euch meinen heutigen Testflug für den neuen Logger mal mit der GoPro mitgefilmt. Die Basis war heute auf 1800m , d.h. wenn Ihr richtig genau hinschaut, habe ich nach dem Abstellen des Elektromotors ca. 1000m, nur unter Ausnutzung von warmer Luft die aufsteigt, gewonnen. Ohne Benzin und Gestank! Einfach nur mit Sonnenenergie. Obwohl ich schon lange Thermik fliege, finde ich diese Tatsache immer wieder aufs Neue einfach fantastisch 🙂

http://youtu.be/GXyd8Oar1Lk

Mit 105 Ah im Akku gestartet, 1h geflogen und mit 88 Ah gelandet. Ist das nicht der absolute Hammer???? Gerade mal 17 Ah für 1 Stunde fliegen verbraucht….

Zum Schluss bei der Landung, sieht man den neuen Logger links neben dem rechten Hinterrad 🙂 !

Morgen früh kommt nochmal das Fernsehteam von „Deutschland von oben“. Ich bin schon gespannt wie es laufen wird 🙂

Gänseteenies Tag 39

Heute werde ich ausnahmsweise erst am Abend schreiben…..

Bis nachher und geniesst das schöne Wetter….

Komme gerade zurück vom Flugplatz! Es war gigantisch. Starke, gleichmässige Thermik und schön gekennzeichnet durch kleine Cumulus humilis ( Schönwetterwolke ). Ich hatte durchweg Steigwerte von 3,5 bis 5,5 m/s und sogar einen Spitzenwert von sage und schreibe 8 m/s. Da soll mal einer sagen am See geht nix. Es kommt nur auf die richtige Luftmasse an und schon könnte man wahrscheinlich, ab einer gewissen Höhe, auch ohne Atos und nur mit offener Windjacke fliegen. Zum Glück tragen Kühe keine Windjacken, da wäre der Teufel los!

Früher mit meinem flexiblen Drachen war mir ab und zu in starker Thermik etwas mulmig und blümerant zumute. Nicht so mit dem Atos! Er liegt so ruhig und satt in der Luft und ist in der Nickachse dermassen durch das Leitwerk bedämpft, dass es eine wahre Freude ist, starke und turbulente Thermik gnadenlos auszufliegen und Mr. Atos hoch an die Wolken zu prügeln. Die Wolkenbasis war um 12.30 Uhr auf 1600m, was ca. 1200m über Grund bedeutet. Die Aussicht über den Überlingersee ( Teil des Bodensees ) war gigantisch! Nur kalt wars mir. Ich habe den Kardinalfehler eines Drachenfliegers begangen und gedacht: Haja, fliegsch halt mol kurz weng umenand und hab nur meinen Overall über die kurze Hose und das T-Shit gezogen. BRRRRRR ! Auf 1600m im Wolkenschatten mit 60km/h Gegenwind wars dann doch frisch. Ich Depp!

wpid-2015-04-08-18.46.46.jpg.jpeg

Gestern haben wir noch Nemo mit dem neuen Prototypen der Gurtzeugplatte ausgestattet. Ich habe die Platte unten mit Isomattenmaterial abgepolstert und eine Rinne für die Wirbelsäule ausgearbeitet. Nun sitzt das Ganze perfekt. Der Alemanne würde sagen: sitzt, passt, wackelt und hat Luft!

Nemo habe ich deswegen ausgewählt, weil wenn er es nicht schafft die Platte bzw. das Polster zu zernagen, dann keine anderes Gänsekind. Und nun ca. 24h später kann ich zufrieden vermelden, dass die Konstruktion vollends intakt ist und ausser leichten Beissspuren keinen nennenwerten Schaden genommen hat.

20150623_133333

Jetzt werde ich noch 3M Klett auf die Platte kleben und dann kann ich den Logger ganz nach Bedarf rauf und runtermachen.

Frieda ist übrigens aller Wahrscheinlichkeit wirklich ein Frieder. Gestern, als mich meine Arbeitskollegin besucht hat um mit mir das neue Gurtzeug anzulegen, ist Frieda mit gesenktem Kopf und in Gantermanier auf meine Kollegin los und hat unser Territorium verteidigt. Vielleicht ist Frieder auch eingeschnappt, weil ich Ihn immer Frieda nenne? Ich werde es testen! Jedenfalls hat Frieder seinen Platz zwischen meinen Beinen als seinen Thron auserkoren und niemand anders darf da liegen ausser himself.

20150623_152351

Das stört die anderen wenig, denn meistens mögen Sie sowieso zum Kopf.

20150623_152445-1