Gänsekinder Tag 23 / Gewitter

Wir haben unsere erste Gewitter Feuertaufe bestanden…. Als es hier bei uns heute Nacht anfing, bin ich raus aus dem Bett, alle Zeltnägel vom Sonnensegel nachgeschlagen und anschliessend auf die Isomatte zu den Gänsekids in die Voliere gehockt. Wow, Gewitter sind immer wieder beeindruckend, besonders wenn sich 7 Gänsekinder zu dir unter die Beine kuscheln und entspannt weiterschlafen. Dieses “ Papa ist da, alles ist gut!“ Vertrauen ist schon ganz erstaunlich, zumal ich ja jetzt wirklich so gar nicht nach Gans aussehe.

Nach einer Stunde wurde es dann weniger und ich bin wieder in den Wohnwagen gekrochen. Das ist wörtlich zu nehmen, denn meine Beine haben zu dem Zeitpunkt schon längst wieder tief und fest geschlafen. Wer kennt das nicht, wenn man nachts aufwacht, irgendwie blöd auf seinem Arm gelegen ist und das Gefühl hat dieses Stück Fleisch baumeln nutzlos und unkontrollierbar an der Seite seines Körpers herab….

Zudem habe ich mir überlegt, einen Dekubitusring zu besorgen. Das Sitzen auf der Bierbank hat meine Sitzhöcker ziemlich beansprucht und wenns so weitergeht, dann bekomm ich wohl bald Schwielen am Allerwertesten. Wartet ab Freunde, am nächsten Oktoberfest oder überhaupt an irgendeinem Bierfest, da hab ich Sitzfleisch bzw. Sitzschwielen vom Allerfeinsten! Zieht Euch schonmal warm an! Ich werde Euch sowas von Aussitzen!

Aber lassen wir das, ich schweife schon wieder ab. Ich wollte Euch noch erzählen, wie es gestern mit dem Buseinsteigtraining funktioniert hat.

Es hat ziemlich gut funktioniert! Die Gier nach Mehlwürmern, die ich wirklich nur sehr sparsam und zur Belohnung einsetze, hat ihr Übriges getan und alle bis auf ( wer hätte es geahnt: Frieda ) sind gut eingestiegen… Zuerst wollte ich mit Ihnen nach Stahringen auf den Flugplatz fahren, habe mich dann aber spontan umentschieden, weil ich das Gefühl hatte, dass Sie die Kids ziemlich gestresst vom Alleinfahren hinten im Bus waren. Also nur vor bis zur Scheune, aussteigen und grasen.

Das Einsteigen war ziemlich kompliziert, weil Frieda wieder mal aus der Reihe tanzen musste. So langsam wirds nervig und ich hoffe nicht, dass Sie mir noch die Gruppe sprengt. Ich glaube, wie gesagt, dass Frieda eigentlich ein Frieder ist.

Frieda oder Mrs. Red

Frieda oder Mrs. Red

Und Frieder klingt schon so nach Revoluzzer und alle Macht dem Volk! Frieder ist für mich der typische Islandwollpulli, bei den Grünen vor kurzer Zeit ausgetreten ( obwohl schon Mitglied seit Anbeginn ), weil Sie so gar nicht mehr grün, sondern total angepasst sind, hauptberuflich entweder Sozialarbeiter, Psychotherapeut oder Politikwissenschaften stundiert und im Grunde total nett und hilfsbereit aber anstrengenderweise auch sehr beratungsresistent.

Falls ich einigen Frieders der Welt Unrecht tue: Vergebt mir bitte für meine obigen Pauschalisierungen und versucht mal zur Abwechslung über Euch selbst zu lachen.

Jedenfalls muss ich mir mit der Bus Gänse Situation was einfallen lassen. Und jetzt kommt IHR ins Spiel!

Welche Vorgehensweise haltet Ihr für die beste ?

1. Kids mit Mehlwürmern über die Rampe in den Bus locken, was aber bedeutet, dass ich Frieda total stressen muss.

2. Kids in einen Pferch treiben und jede einzeln von Hand in den Bus verladen, was bedeutet dass ich einen Pferch bauen muss.

Falls Ihr irgendwelche schlauen Ideen habt, bin ich Euch für Vorschläge sehr dankbar!!! Bedenkt dabei, dass ich die Kids in Stahringen aufm Flugplatz irgendwie auch wieder in den Bus reinbringen muss….

Bilder gibts erst heute Abend, hab gestern irgendwie vergessen zu fotografieren…

Obwohl hier noch schnell ein Grössenvergleich:

20150530_071352

20150608_083619_resized

Zeitabstand 1 Woche !

Und hier kann man das Federwachstum sehen:
Am Samstag:
image

Und 2 Tage später:

image

image

Schon unglaublich…..

Habt einen guten Start in die neue Woche!

Wiwiwiwiwi

Advertisements

10 Gedanken zu “Gänsekinder Tag 23 / Gewitter

  1. Hallo Herr Quentig,
    Thema Busfahren: ich schlage einen Transportkorb vor, so ähnlich, wie es ihn z.B. für Katzen gibt. Da könnten Sie in aller Ruhe im vertrauten Terrain ihre Rabauken daran gewöhnen. Und später im Bus hätten die Gänsekinder eine schon vertraute Umgebung.
    Oder eine langsamere Vorgangsweise beim Training „Einsteigen“. Z.B. dass Sie erst mal mit den Kleinen dort kuscheln statt fahren.

    Gefällt mir

  2. Hallo Michael Gans,
    ein ausgedientes Baby-Reisebett oder -Laufstall könnte zu diesem Zweck vielleicht gute Dienste tun. Frag doch mal bei den netten Damen nach, die immer so gerne mitkuscheln würden, ob da noch so ein Teil in der Asservatenkammer rumliegt.
    Viele Grüße vom Alten

    Gefällt mir

      • Mehlwuermer? Ich hoere immer nur Mehlwuermer und wundere mich, denn Gaense sind eigentliche und natuerliche Vegetarier. Ich halte selbst ein gemischtes Gaensepaerchen (bezogen auf die Gaenserasse), welches ich aehnlich wie Sie aufgezogen habe (In Vollzeit).

        Was das Autofahren angeht: Mit Musik geht alles leichter 😉 Das ist meine Erfahrung.

        Gefällt mir

      • Hallo Mario, das dachte ich auch aber ich kann ganz oft beobachten dass Sie allerlei Insekten fressen. Und auf Mehlwürmer sind Sie besonders scharf deshalb benutze ich sie auch nur in homöopathischen Doseb als Goodie. Aufgrund des hohen Eiweissgehalts sind die nicht besonders gut für die Nieren wenn man zuviel davon gibt.
        Danke für Deinen Kommentar. Wenn Dir sonst irgendwas auffällt bitte immer schreiben, bin dankbar für Anregungen, besonders von jemandem der sich auskennt! Grüsse Micha

        Gefällt mir

  3. Hallo Michael
    Vielleicht würde ein *BrettGeländer* auf beiden Seiten deiner Laderampe helfen und gäbe den Kids mehr Sicherheit beim Einsteigen?
    So könnte man anfangs immer noch mit zusätzlichen Brettern eine Art Trichter stellen damit auch Frieder (musste so lachen, mein Opa hiess so, des passt schoa) lernt das es nur den einen Weg gibt.
    Ok, mit all den Brettern brauchst vielleicht dann ein LKW 😉
    Danke für deine immer wieder erfrischenden Einträge, man kann nicht anders als immer wieder hier reinzuschauen.
    Liebe Grüsse von ennet dem Bodensee
    Ingrid

    Gefällt mir

  4. Hallo Michael,

    erstmal ein großes Lob an Dich als Gänsepapa! Wenn Du so mit den Kids umgehst, wie Du schreibst, haben sie wirklich Glück mit Dir!! ;-))))

    Wegen des Einsteigtrainings: ich kenne von Pferden/Hunden/Katzen/Ratten her das Clickertraining. Das ist eine positive Verstärkung des richtigen Verhaltens, hier wohl am besten durch die Mehlwürmer. Also jedes Mal, wenn sie sich die Kids in Richtung Einstieg bewegen, loben mit einem speziellen Geräusch (z.B. Schnalzen mit der Zunge), und möglichst schnelles Verabreichen der Würmer an alle, die sich wie gewünscht verhalten. Wie Du das allerdings machst – überlasse ich Dir und Deinem Einfallsreichtum….

    Warum schreibst Du, dass Du Frieda stresst, wenn Du die Kids mit Mehlwürmern lockst?

    Bin gespannt, ob sich „Frieders“ melden und sich beschweren, hihi!

    Liebe Grüße aus der Lüneburger Heide nach Süden, Karin

    Wiwiwi und Rangangang

    Gefällt mir

  5. Hallo Herr Quetting,

    eines ist mir noch eingefallen (ich hab Hühnerküken, Sulmtaler, eine vom Aussterben bedrohte Rasse):
    die Küken gehen freiwillig nie dorthin, wo es finster ist (außer in den eigenen Stall). D.h. möglicherweise ist es auch noch eine zusätzliche Idee, den Bus innen hell zu erleuchten.

    Gefällt mir

  6. Lieber Micha,
    falls es dich interessiert, was Frieda so komisch sein lässt, kann ich Tierkommunikation empfehlen. Keine Sorge, als mir das geraten wurde, waren meine Augenbrauen so weit oben wie deine vermutlich jetzt; ich bin ein rational denkender Mensch:-) Allerdings hinreichend verzweifelt, als unsere Katze infolge drei Wochen „Einzelhaft“ nach OP zum Berserker wurde. So liess ich mich darauf ein und die Kleine wurde wieder zum Lämmchen (kein Placebo-Effekt; die (telepathische) Behandlung war eigentlich erst zwei Tage später geplant.) Der / die Kommunikator/in braucht ein Foto, führt ein Gespräch mit dem Tier und stellt konkrete Fragen. Am Ende hast du für fast kein Geld (auch hierzulande) ein Protokoll und handfeste Tipps. Weiss allerdings nicht, ob das auch mit Vögeln funktioniert, aber ich stelle gerne Kontakt her.
    Viele Grüsse aus der Schweiz,
    Steffi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s