Gänseteenies Tag 42

Guten Morgen 🙂

Der Tag gestern war geringfügig anstrengend. Wir sind um 7 Uhr auf den Flugplatz gestartet, mit der Absicht, das Rolltraining und meine tiefen Vorbeiflüge an den Kids im Transportkäfig zu drehen.

Man glaubt ja nicht wie komplex diese Filmemacherei und wie aufwändig die Technik ist. Die Installation derselben nimmt sehr viel Zeit in Anspruch! Gibt halt doch einen Unterschied ob dä Babba mitm Camcorder filmt, oder ob Profis am Werk sind… Aber ich kann Euch sagen, die Bilder die dabei rauskommen sind fantastisch! Ich durfte gestern in einen kleinen Vorabschnitt der ersten Dreharbeiten spickeln und ich war echt geflasht!

2015-06-27 07.39.56 20150626_133025

Leider hat das dazu geführt, dass wir für Gänseverhältnisse, erst spät mit den Dreharbeiten beginnen konnten. Da die Racker Wärme nicht ausstehen können, waren sie ab ca. 10 Uhr nicht mehr sehr motiviert für uns die Hauptdarsteller zu spielen. Sei es drum! Sie haben dann, im Schatten liegend, beobachtet, wie sich 3 Erwachsene und ein vermeindlicher Bauarbeiter der nach Papa Leitgans aussieht, abmühen, die ganze Angelegenheit den Herrschaften so angenehm wie möglich zu gestalten. Man hat dann das vorgezogene Mittagessen in Form von Kükenstarter, im Schatten einer grossen Trauerweide eingenommen und sich anschließend zurück in den heimischen Stall chauffieren lassen, wo erstmal ein genüssliches Bad im Bach auf dem Programm stand.
Ich hab Sie teilweise echt beneidet und wäre am liebsten mit ins knietiefe Wasser gehüpft….

Heute Morgen haben wir einen schönen Spaziergang zu den letzten Löwenzahnjagdgründen der Umgebung gemacht. Es ist superspannend zu beobachten, wie seit kurzem immer eine Gans die Wache übernimmt, während die Anderen sich dem Grasen widmen…

image

image

Morgen werde ich Euch über die Gruppendynamik innerhalb unserer Gänsefamilie zu berichten. Es bilden sich sehr interessante Dinge aus.
Ihr dürft gespannt sein…

Frieder spielt sicherlich eine Hauptrolle 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Gänseteenies Tag 42

  1. Guten Morgen Gänsemichel,
    auch im Urlaub sind wir eifrige Leser Deines Blogs und freuen uns wenn das Notebook Laut gibt, um einen neuen Beitrag anzuzeigen. Dann wird sogar das „heilige“ Frühstück unterbrochen, um das Neueste von der Gänsefamilie zu lesen und die tollen Bilder anzuschauen.Gestern auf unserer Radtour von Kufstein nach Wasserburg sind wir in den Innauen auch einer Gänsemutter mit 7Junggänsen (auch Halbstarke) begegnet. Wir haben natürlich gleich recherchiert und sind uns ziemlich sicher dass es sich um Kanada-Gänse handelt. Obwohl wir uns auf dem offiziellen Radweg bewegt haben, hat die Gänsemutter erstmal kräftig gezischt und gefaucht. Vielleicht würde es Deiner Jungschar auch gefallen, wenn Du ab und zu auch mal zischen und fauchen würdest, wenn Fremde oder Fremdinnen vorbeikommen.
    Lg. von Kerstin+Edwin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s