Fluggänse Tag 66

Wie sang doch einst Udo Jürgens so schön: Mit 66 jahren da fängt das Leben an, mit 66 Jahre da hat man Spass daran… Ihr kennt den Text eh… Als ich gerade den Titel des heutigen Blog getippt habe, ist mir dieser Song in den Sinn gekommen.

Irgendwie könnte ich aus den 66 Jahren einfach 66 Tage machen und es hätte eine gewisse Wahrheit. Unser Weg ist nun 66 Tage lang, bis jetzt gab es alle möglichen Abstufungen von Emotionen und Eindrücken. Es gab viele sehr glückliche und bewegende Momente. Manchmal waren sie ganz still und man musste seine Sinne ganz öffnen um sie zu erfassen, oftmals waren Sie laut und heftig. Und es waren selbstverständlich auch viele Ängste und Selbstzweifel dabei, wobei ich sagen muss, dass diese eher unangenehmen Emotionen diejenigen waren, die mich vorangebracht und mich immer wieder dazu genötigt haben, zu reflektieren.

Aber nun, nach 66 Tagen, analog zu Udo Jürgens, fängt ganz klar der Spass an ( abgesehen von seit 9,5 Wochen keine Wochenenden mehr und geringfügigem Schlafdefizit ). Nun wird geerntet in Form von gemeinsamen Flügen! Wir nähern uns in riesen Schritten unserem Ziel: Überlandfliegen mit den Gänsen, weg aus der Umgebung des Flugplatzes, hinein ins Unbekannte… Ich bin jetzt schon auf wundersame Weise ziemlich weit gekommen und zwischendurch habe ich nicht mehr dran geglaubt, dass die Gänse mir jemals folgen werden, aber dass sich die Tiere mir so anvertrauen, dass Sie mir in ganz ungewohntes Gelände folgen, wäre die Krönung unseres gemeinsamen Weges…

Den Anfang dazu haben wir heute geschafft! Ich habe die erste kleine Platzrunde mit meinen Süssen gedreht. Sie fliegen zwar immernoch in Bodennähe und steigen nur auf, wenn Sie Hindernisse überwinden müssen, aber Sie fliegen mir ganz klar hinterher, auch wenn Sie den Hangar und die Fangvoliere aus dem Blick verlieren und sich nicht mehr gut auskennen.

Wunderbar!

Im gemeinsamen Landeanflug:

Gänse_Atos_Landeanflug

Nach der Landung ist immer ausgiebiges Belohnen und gemeinsames Geschnatter angesagt:

Gänse_Atos_nach_Landung

Und selbstverständlich helfen die Kids mit, den Atos zu checken ( zwar nur alles was nach Schuhbändel aussieht, aber immerhin 🙂  )

Gänse_Atoscheck

Maddin kontrolliert den Propellerschutz, Gloria testet die Airbrakes, Calimero checkt die Reifen und Nils denkt sich: “ Warum flieg ich eigentlich selber, wenn der Sack einen Doppelsitzer hat???“

Gänse_Atoscheck2

Wir wünschen Euch eine gute Nacht und geniesst die Abkühlung ( Bei uns hats gerade kurz geregnet und die Temperatur ist von 32 auf 24 Grad gefallen…. )

Advertisements

2 Gedanken zu “Fluggänse Tag 66

  1. Das wird alles klappen, lieber Herr Quetting, sagt mir mein Bauchgefühl. Jetzt wird’s doch erst richtig spannend für die Bändelzupfer. Außerdem muss doch jemand aufpassen, dass der Gänsepapa da oben auch alles richtig macht 😉
    Toi, toi, toi für den großen Rundflug!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s