Graugänse Tag 163

Hallo Ihr Lieben,

wir, d.h. Paula, Nils und ich sind wieder in der Luft… Die anderen Herrschaften haben scheinbar beschlossen, es sich ohne grosse Flüge gutgehen zu lassen und drehen nur kleine Trainingsrunden auf dem Flugplatz, bevor Sie wieder selbständig bei der Fangvoliere einlanden. Das ist völlig in Ordnung, auch wenn ich es mir natürlich wünschen würde, mit allen meinen Gänsekindern in der Luft sein zu können. Die Mauser hat das Projekt sehr nach hinten geschoben und ich werde die Gänse voraussichtlich dieses Jahr nicht mehr auswildern können.

Frieder wird ziemlich gemobbt von den anderen Gänsen und ich hatte beschlossen, ihn alleine in die Freiheit zu entlassen. Er konnte sich aber nicht in eine wilde Graugansschar integrieren und so habe ich ihn nach 1 Woche in Freiheit wieder in meine Obhut genommen. Ich plane Ihn dann zusammen mit den anderen freizulassen wenn die Zeit reif dafür ist.

Wir haben die letzte Zeit einige tolle Flüge gemacht und konnten wertvolle Daten mit unseren neuen High Definition Loggern und unserem 3D Sonic Anemometer sammeln und ich bin sehr glücklich, dass das alles jetzt doch noch so gut geklappt hat.

Hier einige Impressionen der vergangenen Tage…

MAH00061(1) Micha_Paula in Atos vlcsnap-2015-10-29-16h01m24s120 vlcsnap-2015-10-29-16h00m50s29

Lasst es Euch gutgehen! Ich verabschiede mich für eine Woche Fuerteventura mit meinen Menschenkindern… Ich freue mich wirklich sehr darauf 🙂

Advertisements

7 Gedanken zu “Graugänse Tag 163

  1. Super schöne Bilder und toll, dass ihr so gute Daten sammeln konntet ! Genieße den Urlaub mit den Kindern. Du hast es echt verdient ! Hoffe die Gänse vermissen dich nicht zu sehr…….aber sind ja schon Teenies. Sturmfreie Bude 😉

    Gefällt mir

  2. Hallo Michael, schön dass alles ok ist. Hier fliegen zur Zeit riesige Zugvögelschwärme übers Bergische Land, deshalb meine Frage: Wie überwintern deine Gänsekids denn? Können sie so einfach hier bleiben?
    Viele Grüße!

    Gefällt mir

    • Wenn Gänse nicht ans Ziehen gewöhnt sind und die Bedingungen so ideal sind, dass sie im Winter ausreichend zu fressen und im Frühling früher ein besseres Nest finden, bleiben sie als Standvögel vor Ort. Im österreichischen Grünau im Almtal hat Konrad Lorenz eine große Schar Gänse angesiedelt, die auch im Winter vor Ort ist. Sieht spannend aus, wenn die Tiere durch tiefen Schnee watscheln.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s